Video Marketing

Video Marketing Formel für eine moderne Unternehmenskommunikation und als Content Marketing Instrument im Videomarketing.

Continue

.

Video Marketing Formel

Video Marketing ist ein Prozess, der folgende Phasen durchläuft: Analyse, Erarbeitung Konzept, Evaluierung Konzept, Produktion, Postproduktion, Distribution und Überprüfung der erzielten Wirkung des Videos.
Das Video Marketing ist ein zirkulärer Prozess. Die unterschiedlichen Phasen bauen aufeinander auf, somit fordert eine Änderung in einem Bereich weitere Anpassungen in den darauffolgenden Phasen. Daher sind kontinuiertliche Analysen während des gesamten Prozesses und die ständige Anpassung an Veränderungen entscheidend für den Erfolg. Ziel ist es ein Video mit ihren Marketingbotschaften zu erstellen.

1. Analyse und Briefing für Video Konzeption

Wer ist Ihre konkrete Zielgruppe? (Potentielle) Geschäftspartner/Kunden/Mitarbeiter? Was hat diese für ein Bedürfnis? Was können Sie als Nutzen anbieten? Wie ist Ihre CI? Was wollen Sie mit dem Video erreichen? Was sind die messbaren Ziele?

2. Konzept für Video Content bei Imagefilmen

Art des Videos: Imagefilm (Corporate Video/Unternehmensportrait), Werbefilm, Eventfilm oder Erklärvideo.
Vermitteln Sie Ihre konkrete Botschaft und Corporate Identity mit emotionalen und überraschenden Geschichten. Beauftragen Sie Experten, da die Konzeption die Basis für den Erfolg Ihrer Video Marketing Maßnahme ist.

3. Evaluierung Konzept – Beauftragung Produktion

Sind mit dem Konzept die anvisierten Marketing Ziele erreichbar? Verspricht das Konzept einen emotionalen Film? Sind die kalkulierten Kosten für Produktion und Distribution im Budget? Beauftragung der Produktion.

4. Video Produktion + Postproduktion

Haben Sie Experten im Bereich Regie, Kamera, Licht, Ton etc.? Erzählen Sie Ihre visuelle Geschichte? Testen Sie die Wirkung des Rohschnitts in mehreren Prozessschleifen und verbessern kontinuierlich Ihr Video.

5. Imagefilm Distribution / Video Distribution

Verbreiten Sie das Video auf den anvisierten Kanälen und nutzten Sie es als SEO-Tool, um Ihr Google Ranking zu verbessern. Kontrollieren Sie Klickzahlen und Bouncen Rate und modifizieren Sie Ihre Kampagne kontinuierlich.

6. Kontrolle der Video Marketing Maßnahmen

Wurden die Ziele für Ihre interne und externe Unternehmenskommunikation erreicht? Imageverbesserung, Rekrutierung, Steigerung des Verkaufs oder der Bekanntheit, Bindung der Mitarbeiter oder Partner, etc.? Was waren die Erfolgsfaktoren? Überprüfen Sie die Vorgaben Ihres Briefings für Ihr nächstes Video-Konzept.

    1. Was ist Video Marketing?

    Video Marketing ist ein Teilbereich des Online-Marketing und die Zukunft der Unternehmenskommunikation. Video Marketing spielt eine wichtige Rolle für die Erreichung vieler Unternehmensziele: von der Bekanntheit, dem Recruiting, der Suchmaschienenoptimierung, der Imageverbesserung bis zur Steigerung des Verkaufs. Die Menschen möchten Inhalt, bewegten Inhalt. Texte sind nicht mehr ausreichend. Warum sollten Sie nur mit Worten etwas versprechen, anstatt mit einem Unternehmensfilm die Realität zu zeigen? Transportieren Sie dabei Glaubwürdigkeit und übertreiben nicht mit der positiven Darstellung Ihres Unternehmens. Video Marketing ist unterhaltend, frisch und dynamisch.Videos können in wenigen Sekunden einen Eindruck von Ihrem Unternehmen vermitteln. Kommunizieren Sie mit Ihren (potentiellen) Kunden und Geschäftspartnern. Stärken Sie Ihr Branding mit Video Marketing. Seien Sie individuell und nutzen die gestalterischen Möglichkeiten des Videomarketing. Beim Videomarketing spielen zudem strategische Analysen eine Rolle: Was macht Ihr Unternehmen aus? Wer ist Ihre Zielgruppe? Und was möchten Sie dieser vermitteln?

    Content Marketing Defintion

    Content Marketing beinhaltet das Video Marketing. Beim Content Marketing steht der Inhalt im Mittelpunkt: Informierende und gleichzeitig unterhaltende Inhalte sollen die Zuschauer von dem Unternehmen überzeugen. Dieser Ansatz unterscheidet sich von den werbenden Techniken wie Anzeigen, oder Werbespots. Content Marketing fokussiert nicht die einzelnen Produkte, sondern Kompetenz, Know-How und Werte.

    Imagefilm Definition

    Imagefilme sind ein Bereich des Video Content Marketing. Zu der Kategorie Imagevideo zählt unter anderem das Firmenvideo, das Unternehmensvideo, das Firmenportrait und das Unternehmensportrait.

    Marketing Definition

    Marketing bedeutet marktorientierte Unternehmensführung: Ziel des Marketing ist es, die Bedürfnisse der Kunden zu entdecken und Ihnen einen Nutzen zu bieten. Der Marketing-Mix besteht aus der strategischen Produkt-, Preis-, Vertriebs-, und Kommunikationspolitik. Das Videomarketing ist ein Element der Kommunikationspolitik. Die Aufgabe der Kommunikationspolitik ist die Planung, Ausgestaltung, Abstimmung und Kontrolle aller Kommunikationsmaßnahmen auf die Zielgruppe, um die übergeordneten Unternehmensziele zu erreichen. Positionieren Sie Ihre Marke innerhalb eines Emotionssystem, um sich von den Konkurrenten abzugrenzen.

    Video Defintion

    Ein Video ist eine visuelle Darstellung einer Sequenz von aufeinander folgenden einzelnen Bildern für die Bewegbilddarstellung. Früher hat man zwischen Videos und Filmen unterschieden, da Zelluloidfilme gedreht wurden. Aufgrund der Digitalisierung des Films macht die Unterscheidung zwischen Filmproduktion und Videoproduktion keinen Sinn mehr, da immer digital gedreht wird. Die Entwicklung der Digitalkameras ermöglicht das Drehen von einfachen Filmen. Es gibt viele unterschiedliche Definitionen für Videos und Filme. Wir betrachten aufgrund der genannten Entwicklungen beide Begriffe als Synonyme. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden Videos oftmals als kürzer und weniger aufwändig beschrieben.

    Interessieren Sie sich für die Produktion eines Imagefilms? Möchten Sie Ihre Kunden bzw. Geschäftspartner von Ihrem Unternehmen mit einem bewegenden Video begeistern? Möchten Sie Ihre Bekanntheit steigern? Wir bieten Ihnen auf unserer Website wichtige Informationen zur Imagefilm Konzeption und Imagefilm Produktion, sowie Hinweise zu den Imagefilm Kosten.
    Schicken Sie uns eine Anfrage, oder rufen Sie uns an, falls Sie Fragen zu dem Video Marketing haben und sich eine individuelle Beratung hinsichtlich Ihrer Möglichkeiten wünschen. Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen eine Video Marketing Strategie zu entwickeln und das gestalterische Potential des Videos für Ihr Unternehmen zu nutzen. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen die Geschichte Ihres Unternehmens und helfen Ihnen auch bei der Distribution des Videos.

    SCHREIBEN SIE UNS ODER RUFEN SIE AN. +491796846655

      2. Storytelling im Video Marketing

      Video Content Marketing vereint die Vorteile des Videomarketing und Content Marketing. Nutzen Sie die visuellen Möglichkeiten des Videos und kombinieren diese mit einem überzeugenden Inhalt. Die Brücke bildet dabei die Methode des Storytelling. Verwenden Sie die Kraft emotionaler Geschichten für Ihr Unternehmen. Verbessern Sie Ihre interne und externe Unternehmenskommunikation: Geschichten transportieren eine Botschaft verständlicher und spannender. Tell your story!

        3. Video Marketing: Das Internet als Distributionskanal der Videos

        Die zielgerichtete Verbreitung des Videos ist eine grundlegende Aktivität des Video Marketing. Das Internet stellt den Distributionskanal des Video Marketing dar. Ziel ist es, das Video auf vielen Plattformen zu teilen und die eigene Seite mit dem Video zu verknüpfen. Somit kann das Videomarketing die Zahl der Besucher der eigenen Website und ihre Verweildauer erhöhen. Die größten Videoplattformen sind YouTube, Vimeo und Dailymotion. Die Bedeutung von Video Marketing verkörpern die Erfolge von YouTube. Das Video Portal ist mittlerweile die zweitgrößte Suchmaschine. Wenn Sie mit Ihrem Video Geschäftskunden erreichen möchten, dann eignen sich Business-Suchmaschinen, diese fokussieren sich auf spezifische Informationen und garantieren eine hohe Trefferqualität. Weitere Möglichkeiten für die Verbreitung Ihres Videos bieten Blogs, soziale Netzwerke (Facebook, Twitter, Insagram), Newsletter, Brachenportale sowie die Websites von Partnern.
        Seien Sie am Puls der Zeit und entwickeln Ihre eigene Video Marketing Strategie. Nutzen Sie die Chancen des Video Marketing für Ihre inner- und außerbetriebliche Kommunikation.

        3.1. Ziele der Distribution

        Die Distribution des Webvideos kann viele unterschiedliche Ziele haben: Von der Information bestehender Partner bis zur Neugewinnung von Kunden. Beeinflussen Sie mit dem Video Marketing die Wahrnehmung Ihres Unternehmens.

        3.2.Video Marketing als SEO-Tool (Google Ranking)

        Integrieren Sie Ihr Firmenvideo auf Ihrer eigenen Webseite und verbessern Sie so das Ranking der Seite Ihres Unternehmens auf Google. Es gibt viele Faktoren, die für das Google Ranking verantwortlich sind: Facebook Likes, Facebook Shares, Instagram-Visibility, die Anzahl der Links von Google+ sowie die Anzahl der „unbezahlten“ Backlinks.

        Verknüpfen Sie Ihre Video mit Social Media Plattformen, nutzen Sie den Film als SEO-Tool und erhöhen so das Google Ranking.

        Hier finden Sie 50 TIPPS zu Imagefilmen und Imagevideos

          3.3. Welche Kanäle gibt es für Video Marketing?

          Es existieren viele Kanäle für Video Marketing. Die eigene Firmenseite bietet die einfachste Option für eine Publikation. Social Media Plattformen sind eine günstige Möglichkeit um Ihr Video zu vermarkten, dabei bilden YouTube, Instagram und Twitter die meist benutzen Plattformen. Sie können Ihr Video auch auf spezifischen Branchenportalen, oder im Fernsehen zeigen.

          YouTube

          YouTube ist das zweitgrößte Suchportal. Bei Publikationen auf YouTube müssen jedoch einige Aspekte beachtet werden. Es zählt der erste Eindruck Ihres Kanals, dabei sind Ihr Name und Profilbild bedeutend. Beschreiben Sie Ihren Kanal und bieten Sie den Usern zusätzliche Links. Auch wenn Sie Ihr Video auf YouTube posten sollten Sie die SEO nicht vernachlässigen. Arbeiten Sie mit kurzen, aber spezifischen Titeln, Untertiteln und Keywords, um ihr Google Ranking zu verbessern.

          Instagram

          Die Facebook-Tochter Instagram ist Plattform für Bilder und Videos. Instagram behandelt Lifestyle-Themen. Die Zielgruppe sind überwiegend jüngere Personen. Bei Videomarketing auf sozialen Plattformen müssen Sie berücksichtigen, zu welcher Zeit Ihre Zielgruppe online ist.
          Instagram kann allerdings nur Videos von einer Länge bis zu einer Minute aufnehmen.

          Twitter

          Twitter ist das Medium, um aktuelle Nachrichten zu verbreiten. Videos können eine maximale Länge von zwei Minuten und zwanzig Sekunden haben.

          Fernsehen

          Im Fernsehen erzielen Sie besonders große Reichweite mit Ihrem Video, allerdings sind die Kosten der Distribution sehr hoch. Oftmals können Sie Kosten sparen, wenn die Inhalte, die Sie vermitteln möchten keine Werbezwecken dienen, sondern wirklich relevant für die Zuschauer sind. Denn dann interessieren sich die Sender für Sie und möchten einen Film mit Ihnen machen. Wenn Sie mit einem externen Team zusammenarbeiten, zeigen Sie Transparenz, denn Sie öffnen Ihre Toren und können nichts verheimlichen.

          Unternehmenswebseite

          Die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit ist es, Ihr Video auf Ihrer eigenen Webseite zu veröffentlichen. Dabei können Sie es auf der offiziellen Firmenseite für jedermann zugänglich machen, oder auf der Mitarbeiterinternen Seite publizieren.

          Spezifische Branchenportale

          Es gibt viele unterschiedliche Unternehmensportale. Veröffentlichen Sie das Video auf einem Portal, dass zu Ihrem Unternehmen und Ihrer Zielgruppe passt. So erhöhen Sie die Trefferwahrscheinlichkeit. Achten Sie dabei auf die Qualität des Portals.

            3.4. Video Marketing: Kanäle der Distribution – Ist crossmedial immer gut?

            Nutzen Sie unterschiedliche Kanäle und Wege um Ihr Video zu vertreiben, denken Sie crossmedial! Aber nicht jeder Kanal ist für Ihre Zielgruppe geeignet. Fokussieren Sie sich auf Kanäle, welche für Ihr Unternehmen relevant sind. Verwenden Sie Distributionswege für Ihr Video mit denen Sie bereits Erfolge erzielt haben. Gleichzeitig sollten Sie bezüglich Social Media auf dem aktuellsten Stand sein, neue Entwicklungen verfolgen und sich dabei fragen, ob diese für Ihr Unternehmen relevant sind. Verpassen Sie nicht den Einstieg in einen neuen Kanal. Aufmerksamkeit und Schnelligkeit zahlt sich aus und verleiht Ihrem Unternehmen Dynamik, Stärke und Modernität. Konzentrieren Sie sich nur auf relevante Kanäle, und überladen Sie das Netz mit seinen unterschiedlichen Plattformen nicht mit Ihrem Video. Konsumenten, welche mehrere Plattformen nutzen könnten genervt auf die mehrmalige Konfrontation mit dem gleichen Inhalt reagieren. Vermeiden Sie diesen Bumerang Effekt indem Sie einen Mittelweg aus traditionellen Kanälen und ausgewählten neuen Kanälen einschlagen.

              4. Formen des Video Marketing

              Es existieren viele unterschiedliche Ausprägungen und Ziele des Videomarketings.

              Einerseits können Sie mit dem Video Ihrer Zielgruppe einen Überblick über die wichtigsten Prozesse, Personen, Produkte und Werte Ihres Unternehmens bieten.

              Andererseits ist es möglich ein bestimmtes Thema zu fokussieren: In welchen Bereichen fehlt Transparenz? Wo herrscht Informationsbedarf?

                • Manchmal eignet sich eine Reportage um Transparenz zu schaffen. Erstellen Sie eine Dokumentation über Ihre Produktionsländer. Oder zeigen Sie Ihre Geschäftspartner, Mitarbeiter und Arbeitsprozesse.

                • Wenn eine einzelne Abteilung im Fokus des Videos stehen soll, kann ein Interview mit einer Führerpersönlichkeit oftmals schon viel bewirken.

                • Sind Sie auf der Suche nach neuen Mitarbeitern? Dann erstellen Sie ein Recruiting Video. Präsentieren Sie mit dem Video eine Abteilung bzw. eine freie Stelle vor und vermitteln so zukünftigen Mitarbeitern einen Eindruck des Unternehmens.

                • Spezifische Anleitungen und Tutorials bilden einen weiteren Bereich des Videomarketings.

              • Video Marketing kann gezielt den Produktverkauf erhöhen, oder die Neueinführung von Produkten begleiten. Viele Unternehmen setzten dabei auf virale Videos. Ziel ist es, möglichst viel Aufmerksamkeit zu erreichen, indem das eigene Video oft geteilt wird. Dafür muss das Video besonders unterhaltsam bzw. überraschend sein.

              Wir fokussieren uns auf folgenden Bereich des Video Marketing: Imagefilme.
              Es gibt viele unterschiedliche Arten von Imagevideos, welche sich hinsichtlich Ihrer Machart und Ziele unterscheiden. Auf dieser Seite finden Sie die Eigenschaften von Werbefilmen und Erkärvideos zur Abgrenzung von Imagefilmen. Zudem bieten wir Ihnen einen Überblick über unterschiedlichen Arten von Imagevideos: Bilden Sie sich Ihren Eindruck von den Möglichkeiten von Corporate Videos und Firmen- und Unternehmenspotraits.

              .

                4.1. Formate im Video Marketing: Unterschiede in Länge und Qualität der Videos

                Die Länge und Qualität der Videos sind abhängig von dem jeweiligen Ziel des Videos.

                Ein Werbespot soll die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, spannend sein, überraschen. Bestenfalls eine virale Wirkung erzielen. Ein solch unterhaltsamer Werbespot soll eine Länge von einer Minute nicht überschreiten.

                Ein Imagefilm bezieht sich im Gegensatz zum Werbefilm auf ein ganzes Unternehmen, aus diesem Grund ist der Imagefilm länger. Je nach Form des Imagefilms gibt es Unterschiede hinsichtlich Länge und Qualität.
                Ein Erklärvideo bietet beispielsweise den Konsumenten wichtige Informationen zur Handhabung der Produkte. Die Zuschauer eines Erklärvideos suchen dieses bewusst. Somit muss bei der Produktion keine bestimmte Länge eingehalten werden. Wichtig ist, alle notwendigen Informationen für die Erklärung zu vermitteln. Dabei sind ein „guter“ Ton und ein gutes Bild erforderlich, denn schlechte Qualität wirkt sich auf die Wahrnehmung des Unternehmens bzw. der Produkte aus.
                Im Gegensatz zu Erklärvideos müssen bei Unternehmensportraits und Corporate Filme die Qualität von Ton und Bild hervorragend sein, denn diese wiederspiegeln als Corporate Design und Corporate Communication einen Bereich der Corporate Identity und sind somit ausschlaggebend für die Wahrnehmung der Qualität eines Unternehmens.

                Das Flash Format stellt den Standard des Video Formats im Internet dar. Adobe Flash ist die Plattform für die Präsentation multimedialer Inhalte. Videoformate sind mit unterschiedlicher Bildauflösung, Bildwiederholungsrate, Farbtiefe und Tonspur verbunden.

                  5. Möchten Sie Ihr Video selber drehen?

                  5.1. Was fordert eine Eigenproduktion?

                  Die interne Produktion eines Videos ist mit einigen Vorteilen verbunden: Reduzierung der Kosten, kürzere Entscheidungswege und keine Reisekosten. Die Eigenproduktion geht auch mit einer Stärkung des Selbstbewusstseins des Teams einher – man hat es alleine geschafft!

                  Nehmen wir an die Eigenproduktion ist empfehlenswert für Ihr Unternehmen. Folgende Elemente sind für die Eigenproduktion erforderlich:

                  • Konzept: Strategische Analyse: Wer ist Ihre Zielgruppe? Wir erreichen Sie Ihre Zielgruppe? Und was ist Ihre zentrale Botschaft?

                  • Produktion: Kamerateam, Kameratechnik, Licht und Filmtechnik, „Schauspieler“ (Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Kunden), Requisiten und Szenenbild, Maske und Kostüm

                  • Postproduktion: Schnitt / Edditing / Cutter, Tonbearbeitung, Tonmischung, Effekte

                  In den seltensten Fällen wird Ihr Team einen professionellen Kameramann, Cutter etc. beinhalten. Um einen Imagefilm drehen zu können, sind jedoch gewisse Kenntnisse aus den verschiedenen Bereichen erforderlich. Werden diese Fähigkeiten nicht von Ihrem Team vertreten, sollten Sie sich ein professionelles Team suchen. Denn ein schlecht gemachter Imagefilm geht mit vielen unkalkulierbaren Risiken einher. Die Message wird missverstanden. Die Zielgruppe nicht erreicht. Der Film provoziert zu sehr und tritt stark in Kritik. Ein schlecht gemachter Imagefilm kann sogar existenzbedrohend sein.

                    5.2. Ist Ihr Unternehmen für eine selbständige Produktion des Videos geeignet?

                    Angenommen Sie können in Ihrem Team auf Personen zurückgreifen, welche in der Videoproduktion etwas Erfahrung haben. Wann sollten Sie diese Vorteile nutzten und wann ist es besser ein professionelles Team zu engagieren?

                    Bei dieser Frage steht Ihr Unternehmen im Mittelpunkt – In welcher Phase es sich befindet und was die zentralen Charakteristiken sind.

                    Start-Up: Eigenproduktion

                    Junge Gründerteams mit Videoerfahrung können Ihr Start-Up in einem Imagefilm präsentieren. Dabei ist es wichtig, dass Sie ihre Botschaft transportieren. Auch wenn, oder gerade weil der Imagefilm nicht perfekt ist und Mängel bei Schnitt, Bild, und Ton aufweist, kann dies dem Video eine Dynamik verleihen und gleichzeitig Sympathie ausstrahlen.

                    Kleinunternehmen: Eigenproduktion?

                    Auch für manche Kleinunternehmen ist eine Eigenproduktion möglich. Dabei muss vor allem die Zielgruppe betrachtet werden. Was erwartet die Zielgruppe?

                    Mittelständische und Großunternehmen

                    Externe Unterstützung

                    Bei mittelständischen und Großunternehmen empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einem professionellen Team. Denn die Erstellung eines Imagefilms ist ein sehr komplexer Prozess, bei dem Erfahrung aus vielen unterschiedlichen Bereichen erforderlich ist und bei welchem kleine Fehler große Auswirkungen auf das gesamte Ergebnis haben können. Zudem hat ein externes Team einen anderen Blickwinkel auf das Unternehmen. Ein externes Team erkennt möglicherweise Chancen Ihres Unternehmens, die Sie nicht identifiziert haben, oder weiß Schwächen in Stärken umzuwandeln. Profitieren Sie von dieser neutralen Haltung und lassen sich inspirieren.

                    Eigenproduktion

                    In wenigen Fällen eignet sich auch für mittelständische und Großunternehmen die Eigenproduktion. Denn eine Eigenproduktion transportiert durch den Mangel an Professionalität Individualität und Intimität. Das Unternehmen wirkt bodenständig und familiär und scheint dem Konsumenten mit dem Video einen persönlichen Eindruck von dem Unternehmen zu bieten. Dabei können Sie in dem Video bewusst die Eigenproduktion erwähnen und welche Herausforderungen sie dabei meistern mussten. Sie haben es gemeistert das Video selbst zu produzieren – welche anderen Herausforderungen nehmen Sie in Angriff?

                      6. Wieso ist Video Marketing für jeden?

                      Video Marketing ist auch für Ihr Unternehmen geeignet. Überzeugen Sie sich in diesem Video von den Vorteilen des Videomarketings.
                      http://www.youtube.com/watch?v=xmgn6bEp6jQ


                        Interessieren Sie sich für 50 TIPPS zur Produktion und Konzeption von Imagefilmen und Imagevideos?

                        Tragen Sie hier Ihre Firmen-E-Mail-Adresse ein und wir senden Ihnen einen ausführlichen Tippkatalog zu folgenden Bereichen: Konzept, Produktion und Kosten von Imagefilmen und Imagevideos. Sowie Tipps für die Erstellung eines Firmenportraits und Unternehmensportaits.

                          .

                          Wir beraten Sie gerne auch wenn sie außerhalb  von München / Bayern sind:

                          Gauger Film

                          Edelweißstr.15

                          D - 81541 München

                          Email: info(at)gaugerfilm.de

                          Tel: +49 1796846655

                          Geben Sie Ihren Name ein:*
                          berufliche Email Adresse:*
                          Betreff:*
                          Nachricht:*